Paarungszeit der Erdkröten

Jedes Frühjahr, wenn die Temperaturen es erlauben, verlassen die Erdkröten (Bufo bufo) ihre Winterquartiere.
Dann begeben sie sich in das Gewässer, in dem sie einst als Kaulquappe geschlüpft sind und welches sie nach der Metamorphose zur kleinen Kröte verlassen haben.

Da die Winter immer unterschiedlich ausfallen, startet auch die Wanderung der Erdkröten zu unterschiedlichen Zeiten. Ich erinner mich an Jahre, in denen die ersten Erdkröten Ende Febraur auftauchten.
Diesmal ging es erst im April los. Als die ersten Erdkröten das Wasser erreichten, hatten die Grasfrösche bereits Unmengen an Laich hinterlassen und waren längst wieder abgewandert.

Den Höhepunkt des amphibischen Treibens konnte ich Mitte April erleben. Am frühen Abend war in „meinem“ Weiher Hochbetrieb.
Schönes Licht spendete die Sonne und die Gräser im Wasser ergaben ein farbenfrohes Umfeld.

Die Kröten sind so in ihre Paarungsambitionen vertieft, dass sie sich -solange man sich vorsichtig und behutsam verhält- nicht stören lassen.
Auf dem Bauch liegend entstanden so einige Aufnahmen an diesem herrlichen Tag.
Es war etwas matchig und kalt. Die Klamotten waren schmutzig und nass, aber die tollen Beobachtungen der Kröten waren den Einsatz wert.